Samstag, 14. Juli 2018

Ein Knubbelchen (Joggeli) ganz ganz allein über Nacht in den Bergen

Ich muss euch eine wahre Geschichte erzählen. Unser Sohn (Sven) machte diese Woche mit unserem Enkel (Nael, bald 3 Jahre) eine Bergwanderung zur Geltenhütte, Lauenen/Schweiz. Der Weg war sehr beschwerlich und zum Teil auch steil. Manchmal wanderte Nael tapfer den Berg hinauf. Etwa 20 Minuten vor der Berghütte in steilem Gelände wurde Nael müde. Sven setzte seinen Sohn in den Sitzrucksack und band ihm seinen Lieblingsjoggeli (braucht er zum Einschlafen) an der Hose an. Nael wollte ihn aber lieber in der Hand halten, obwohl sein Papa sagte, wenn du einschläfst verlierst du ihn vielleicht, lass ihn angebunden...

Als sie in der Geltenhütte ankamen, war der Joggeli leider nicht mehr da. Es gab Tränen! Aber mein Sohn wollte nicht noch mal runter und ihn suchen gehen. Die nette Hüttenwartin lehnte Nael ein Murmeli Spieltier zum Kuscheln aus.

Am nächsten Tag verliessen die beiden wieder die Berghütte und schauten sich auf dem Weg immer wieder nach dem Joggeli um. Ohne Erfolg!

Unten beim Parkplatz war ein Holzhäuschen. Nael und Sven gingen in das kleine Häuschen, plötzlich rief Nael: "He, da sitzt ja mein Joggeli!!!" Die Freude war riesig!

Nette Leute haben das Knubbelchen mitgenommen, denn sie wussten, dass man ja wieder den gleichen Weg runter muss. Ich möchte auf diesem Weg DANKE sagen, obwohl ich ja vermute, dass die Leute meinen Blog nicht lesen.

Nael hat ja schon einige Knubbelchen verloren und nicht wieder gefunden... Omi strickt ja Ersatz!


Hier seht ihr, wie Joggeli Nummer 11 neu ausgesehen hat. Zu erwähnen wäre noch, dass dieser Joggeli für Naels Schwester bestimmt war. 😁
Knubbelchen Nummer 11

Kommentare:

  1. ach wie schön die Geschichte und ein Happy end auch noch. kenne das auch. grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  2. Ach die lieben Kleinen.
    Mein Sohn war damals ca. 5 Jahre und vergaß einen kleinen Waschbären aus einem Ü-Ei auf einem Turm, oben auf dem Berg. Er machte wirklich so lange Theater, bis mein Mann mit ihm nochmal hoch auf dem Berg ist und auf dem Turm, den geliebten Bären holen.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Silvia,
    das ist eine wirklich schöne Geschichte! Da wollte das Joggeli unbedingt wieder zu seinem kleinen Besitzer :).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silvia,
    Eine sehr schöne Geschichte , mit ende Gut alles Gut ! Deine Joggelchen sind alle bezaubernd , das solle ich doch auch mal üben!
    Gruß Maggy vom H.F.

    AntwortenLöschen
  5. liebe Silvia
    jetzt hab ich aus versehen deinen kommentsr bei mir gerade eben gelöscht ich dussel. entschuldige bitte wollte ich ja nicht. grüsse Marlies

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung von google und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf meinem Blog zu kommentieren, benötigst Du - wie bisher auch - ein Googlekonto.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen eines Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Emai-Adresse.

Durch Entfernen des Häkchens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit, Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.