Dienstag, 27. Februar 2018

Schäfchen bastelt ein Fischlispiel



Kennst du das Fischlispiel aus deiner Kindheit auch noch? Das Angelspiel hab ich in meiner Kindheit schon gespielt und unsere beiden Kinder haben es auch geliebt. Letztes Jahr hab ich für unseren 2-jährigen Enkel ein Fischlispiel gebastelt. Nael liebt das Spiel!😍 Nun hab ich ein Angelspiel für den Enkel meiner Tochter gebastelt.

Das benötigte Material findest du auf dem Foto unten plus eine Kartonschachtel.

Im Tedi hab ich wieder Fisch- resp. Piratensticker gekauft (je 10 Stück im Päckli). Dann brauchst du noch kleine Magnete (gibts im Bürobedarf) sowie Musterbeutelklammern und 4 oder mehr Spiesse als Angelruten (es gehen sicher auch ungespitze Bleistifte)  Klebband und Schnur sowie eine Lochzange.


Hier siehst du, wie ich die Sticker gelocht und mit einer Musterbeutelklammer versehen habe.


Die Magnete werden mit einer Schnur umwickelt und dann mit Klebband fest zugeklebt. Schnurlänge zirka 30 cm. Das Ende wird um den Spiess gewickelt und auch geklebt, die Spiessspitze wird mit einer robusten Schere oder Zange abgeschnitten!



Apropos Basteln und Dekorieren. Meine Schwiegertochter hat eine wunderschöne Seite auf Facebook. Sie freut sich auf deinen Besuch: awina

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee und super umgesetzt! Viel schöner als fertig gekauft
    LG Jaylyn

    AntwortenLöschen
  2. Ja! Das kenne ich auch noch sehr gut!
    Fanden meine Jungs auch klasse!

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung von google und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf meinem Blog zu kommentieren, benötigst Du - wie bisher auch - ein Googlekonto.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen eines Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Emai-Adresse.

Durch Entfernen des Häkchens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit, Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.