Samstag, 29. März 2014

Färben mit Mahonienblüten

Ich musste meine Nachbarin fragen, wie diese Blumen heissen. Mahonien gehören zu den Berberitzengewächsen.


Die gelben Blüten fand ich so schön; da dachte ich mir, damit färbe ich einen Wollstrang. Ich hab die gelben Blüten abgezupft und in ein Netzli getan, etwas Alaun in 1 Liter Wasser in einer Pfanne erhitzt und die Blüten eine Stunde geköchelt (ohne Wolle). Übrigens mit den blauen Beeren kann man dann blau/lila färben. hier

Danach hab ich die nasse Wolle (ohne Vorbeize) eine Stunde in der gelben Brühe geköchelt. Es war mir etwas zu blass, so hab ich noch Currypulver und Kartamon ins Wasser gestreut und über Nacht den Knäuel im Sud liegen lassen.

Am Morgen hab ich die Wolle gut gespült und mit einem Schuss Essig fixiert. Nass sah das so aus.


Nicht schlecht, wenn es nach dem Trocknen so bleibt... Aber es sah dann so aus.


Das war mir zu hell. Da hab ich 2 Tabletten gelbe Ostereierfarbe in Essig-Wasser aufgelöst und mit einer Spritze auf der Wolle verteilt. Dann wieder alles gut gespült und an der Sonne getrocknet.

So sieht nun mein getrockneter Mahonienblüten-Knäuel aus. Auf verschiedenem Hintergrund wirken die Farben mehr oder weniger kräftig.











Kommentare:

  1. Hallo Silvia,
    dass die Wurzeln gelb färben sollen, hatte ich gelesen (noch nicht getestet), aber die Blüten geben auch ein schönes zartes Gelb ab. In welchem Verhältnis, Blüten zu Wolle, hast du gefärbt? Das braun-violett, bei milder Hitze, habe ich auch mit den Beeren erzielt.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. 100g Wolle zu ?g Mahonienblüten - ich hab vergessen, zu wiegen!

    AntwortenLöschen
  3. Ist dir gut gelungen, vor allem das Durchzogene gefällt mir gut!
    Frühlingsgrüße
    von Ariane

    AntwortenLöschen